Mein nächster Besuch

…bei Miss Donna Carrera war schon lange überfällig. Also vereinbarte ich einen Termin und kniete zur vereinbarten Zeit vor ihrer Tür. Zu meiner Überraschung öffnete sie nicht selbst sondern die Hausdame des Etablissement im EG. Sie bedeutete mir ihr zu folgen und brachte mich in eines der Zimmer. Ich kroch gehorsam hinter ihr her. Dort bekam ich die Anweisung kniend auf die Herrin zu warten. Nun war ich alleine und das Kopfkino ging los was das wohl bedeutet. Immer wenn ich Schritte im Flur hörte schlug mein Herz h??her. Nach einer Weile, meine Knie begannen schon zu Schmerzen, öffnete sich die Tür und die sagenhafte Miss Donna stand vor mir. Zun??chst durfte ich sie standesgemäß begrüßen. Dann musste ich ihr in den Aufenthaltsraum der Damen folgen, da sie nun eine Pause machen wollte. Dort musste ich ihr vor den anwesenden Damen als Fußschemel dienen und durfte später ihre Stiefel sauber lecken. Das war eine äußerst erniedrigende Erfahrung. Als sie genug hatte ging es nach oben. Für mich kurz duschen, danach bekam ich mein bestes Stück abgebunden und es ging auf den Gynstuhl. Dort wurde ich nicht nur ausgiebig gequält sondern auch üb beschimpft. Mir wurden alle meine Schwächen und Verfehlungen vorgehalten. Das war Verbaldominanz vom feinsten. Nun habe ich genug Stoff für gute Vorsätze. Leider kam ich viel zu früh, wurde allerdings großartig wieder heruntergeholt bevor ich mich verabschieden durfte.
Vielen Dank für das tolle Erlebnis
sklave ben
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.