Mein Weihnachtsgeschenk

Ich habe mir die Homepage von Donna Carrera angeschaut und mir gedacht da muss ich hin. Mein letzter Besuch bei einer Domina war schon etwas länger her, da habe ich gedacht ich mache mir selbst ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Also hab ich einen Termin bei ihr ausgemacht, was ohne Probleme funktioniert hat. Ich war den ganzen Tag so nervös, als ich dann vor der Tür stand und geklingelt habe hat sie sich einen Moment Zeit gelassen. Plötzlich kam sie und öffnete dir Tür. Es hat mir im ersten Moment die Sprache verschlagen dieser tolle Anblick. Wow was für eine Frau. Wir gingen hoch in ihr Studio und sprachen über meine Neigungen. Ich erzählte ihr meine Bedenken über manche Praktiken doch die nimmt sie mir sofort. Dann ging es los. Sie setzte mir eine Maske auf und tastete mich erst mal ab das sie weis womit sie es zu tun hat. Sie kam mit ihren Lippen ganz nah so das ich ihren Atem spüren kann. Ich werde diesen Moment nie vergessen, sie beherrscht das Spiel aus Nähe und Distanz wie niemand anders. Jetzt befahl sie mir mein Maul ganz weit zu öffnen und spuckt mir voll rein. Das schmeckt so gut von ihr. Nun dürfte ich auf dem Stuhl Platz nehmen. Sie fixiert mich an Armen und Beinen, meine Augen wurden verbunden und mein Kopf fixiert. Ich war ihr total ausgeliefert. Sie spielte mit mir wie es ihr gefiel. Ich weiß gar nicht was sie alles mit mir gemacht hat, ich war wie gelähmt. Sie hat Sachen mit mir gemacht vor denen ich vorher Angst hatte. Die war wie weggewischt. Sie ging so toll auf mich ein. Ich bin wirklich über meine Grenzen hinausgegangen und ich wäre noch weiter wenn sie es verlangt hätte. Zum Schluss durfte ich dann glücklicherweise noch von ihrem wunderbaren Sekt kosten.  Es war ein tolles Erlebnis das ich ganz bestimmt wiederholen werde. Sie ist wirklich eine atemberaubende, anbetungswürdige Frau. Ich zittere jetzt noch am ganzen Körper wenn ich nur dran denke.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.